Borkenkäferbefall 2020

Auf Anraten des Revierförsters haben wir in diversen Arbeitseinsätzen die markierten Bäume gefällt, entastet und aus dem Wald herausgezogen. Wir hatten die Hoffnung, daß diese Maßnahmen unserem Fichtenbestand helfen würden. Das erste Bild vom 09. Mai 2020 zeigt schon die Kahlschläge, aber keine befallenen Bäume mehr.

Nun, vier Monate später am 06. September 2020 hat sich der Käfer schon wieder massiv ausgebreitet, wie man am nächsten Bild sehen kann. Der Vorstand hat beschlossen, keine weiteren Einschläge zur Waldrettung mehr durchzuführen, weil wir der Meinung sind, daß wir trotz hohen Stundeneinsatzes nicht in der Lage sind, unseren Wald noch zu retten.

Hier der Blick von der "Dicken Eiche" aus gesehen (unten im Bild)

Auch auf der anderen Seite im Waldbestand der Stadt Eschwege sieht es nicht besser aus. Auch hier haben die vorgenommenen Rettungsmaßnahmen mit dem Harvestereinsatz und weiteren privat durchgeführten Einschlägen der vom Förster im Frühjahr markierten Bäume nicht geholfen.